Geschichte

Der Gedanke eines geordneten Schachlebens in Klosterlechfeld wurde in der Monatsversammlung des damaligen Fußballclubs Klosterlechfeld am 04.11.1948 mit der Bildung einer Schach-Abteilung verwirklicht. Als Abteilungsleiter wurde Camillus Lidl bestellt.

Noch in der gleichen Woche, am 09.11.1948, war im Gasthaus Zur Krone der erste Spielabend angesetzt, an dem bereits sieben aktive Schachspieler teilnahmen. Bald beginnende Freundschaftsbegegnungen mit benachbarten Spielvereinigungen und die internen Vereinsturniere hoben die Spielstärke, und die Schachabteilung wurde zum Treffpunkt der Freunde des königlichen Spiels.

Bemerkenswert ist, dass schon im Jahre 1952 in einem Pokalwettbewerb die beteiligten Schachvereine von Landsberg, Schwabmünchen, Bobingen und Walkertshofen geschlagen werden konnten.

Im Jahr 1954 löste sich der Fußballclub auf. Die Schachfreunde konstituierten sich in der Gründungsversammlung am 05. März 1954 als selbständiger Schachklub Klosterlechfeld und zählten 32 Mitglieder. Aus der Wahl gingen hervor: 1. Vorsitzender Lidl, 2. Vorsitzender und Spielleiter Starke, Kassier Mauderer, Schriftführer Neumayer.

Camillus Lidl leitete und prägte ununterbrochene 38 Jahre lang bis zu seinem Tod im Jahr 1986 erst die Schachabteilung, dann den Schachklub Klosterlechfeld.

Danach übernahm Erhard Vogel als 1. Vorsitzender die Vereinsführung. Herr Vogel trat bereits als 17-jähriger im Jahr 1953 dem Schachverein bei. Er gewann als Jugendspieler die schwäbischen Einzelmeisterschaften und spielte jahrelang das Spitzenbrett in der 1. Mannschaft.

Gleich im ersten Jahr seiner Amtszeit als 1. Vorsitzender initiierte er eine neue Vereinssatzung, die am 22.10.1986 von der Mitgliederversammlung beschlossen wurde. Diese neu beschlossene Satzung war zugleich der Grundstein für den Eintrag in das Vereinsregister im Jahr 1987. Ab hier hieß der Verein “Schachklub Klosterlechfeld e.V”.
Herr Vogel verstand es perfekt, den Verein zu führen und zu repräsentieren. So gestaltete er das 50 jährige Vereinsjubiläum im Jahr 1998 zu einem unvergessenen Ereignis für alle Mitglieder und Gäste. Neben einem rundum harmonisch organisierten Festabend, gelang es ihm, Großmeister Artur Jussupow für eine Simultanveranstaltung, verbunden mit einem Trainingswochende zu gewinnen. Den Abschluss des Jubiläumjahres bildete ein Schnellschachturnier in Gedenken an den Vereinsbegründer und langjährigen 1. Vorstand Camillus Lidl, an dem über 70 Spieler, unter ihnen auch zahlreiche Titelträger, um ein ansehnliches Preisgeld kämpften.

Leider verstarb Herr Vogel viel zu früh am 03.05.2001.
Im Juni 2001 wurde Stefan Winterkamp von der Mitgliederversammlung zum 1. Vorsitzenden bestellt und hat dieses Amt bis heute inne. Dem Schachklub gehören derzeit fast 70 Mitglieder an, dabei ist Klosterlechfeld besonders stolz auf seine Jugendarbeit, die sich durch der Anzahl der aktiven Jung-Mitglieder bemerkbar macht. Schließlich sind diese Jugendlichen als wichtige Leistungsträger in den Seniorenmannschaften herangewachsen und auch hier stellten sich sportlichen Erfolge ein: Somit spielt unsere I. Mannschaft in der Schwabenliga I, die II. in der Schwabenliga II, die III. Mannschaft in der Kreisklasse und die IV. in der B-Klasse. Auch unser Jungteam der U-20 nimmt nächstes an der Byernliga, der höchsten Liga dieser Altersklasse, teil. Somit blickt der SK Klosterlechfeld stolz auf eine erfolgreiche Vergangenheit zurück und einer noch größeren Zukunft entgegen.